Neo.Fashion. 2020 – Best Graduates´Shows @ Berlin Fashion Week!
25. November 2019

Neo.Fashion. 2020 startet mit Rekordbeteiligung ins neue Jahrzehnt!

Erstmals bringt Branchentreffen Modenachwuchs und Industrie zusammen! Fast 2.000 Gäste der Neo.Fashion. 2020 erlebten am 13. Januar einen beeindruckenden Abend im Vienna House Andel’s Berlin. Die „Best Graduates’ Shows“ läuteten den Beginn des neuen Jahrzehnts ein: Die Veranstaltung gab einen Ausblick auf die Zukunft der Mode und stellte das kreative Potenzial, das Thema Nachhaltigkeit und insbesondere die Nachwuchsförderung in den Vordergrund – ein Event, das dem Leitgedanken „Fashion for Future“ gewidmet ist.

Neo.Fashion. 2020 - Best Graduates´s Shows - 1 Tag, 9 Schulen, 75 Graduierte!

Das einzigartige Veranstaltungsformat der Neo.Fashion. bildete den Auftakt zur Berlin Fashion Week 2020 und stärkt mit diesem Event die Rolle Berlins als Modehauptstadt. Die Neo.Fashion. zeigte zum ersten Mal drei verschiedene Graduate Shows und ist somit das größte Graduate Fashion Event in Deutschland. Bei jeder Modenschau präsentierten sich jeweils drei deutsche Hochschulen mit ihren besten Absolvent*innen. Wer alle drei Shows besuchte, konnte die Abschluss-Kollektionen von insgesamt 75 Graduierten von acht deutschen (Kunst-)Hochschulen und einer Berufsfachschule erleben.

Die erste Show um 17 Uhr wurde von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, von der Angewandte Kunst Schneeberg (Fakultät der Westsächsischen Hochschule Zwickau) und von der Hochschule Hannover gestaltet. Auf der zweiten Show um 19 Uhr präsentierten sich die Hochschule für Künste Bremen, die Hochschule Reutlingen und die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Die dritte Show um 21 Uhr zeigte die Abschluss-Kollektionen der Fachhochschule Bielefeld, vom Lette Verein Berlin und von der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Die fast 2.000 Gäste – unter ihnen zahlreiche Vertreter aus Presse und Industrie – erlebten im Rahmen der drei „Best Graduates’ Shows“ Modedesign in seiner Urform – vielfältig, innovativ, kreativ und spektakulär.

Bei den gezeigten Kollektionen der Jungdesigner*innen ist ein deutlicher Trend erkennbar. Die Absolvent*innen beschäftigen sich mit gesellschaftlich relevanten Themen, wie Geschlechterrollen, Digitalisierung sowie Umweltschutz und sehen sich als Zukunftsgestalter*innen. Mit ihren Entwürfen leisten sie ihren Beitrag zur Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft – nicht nur in der Modebranche – und bestätigen damit das Neo.Fashion. Motto #fashionforfuture.

Neu war nicht nur der beeindruckende Umfang des Neo.Fashion. Events, sondern auch der vorangegangene „PolitFashion“- Neujahrsempfang, zu dem der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie ins Vienna House Andel´s Berlin geladen hatte. Hier trafen sich Vertreter aus Politik und Industrie vor den Shows, um sich über das Potenzial des kreativen Nachwuchses und die textilen Trends Innovation, Technologie und Nachhaltigkeit auszutauschen.

Die Geschichte der Neo.Fashion. ist erst kurz, aber sehr erfolgreich: Die Premiere des Events fand 2017 in Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin statt. Im Januar 2019 nahmen bereits vier Hochschulen teil und dieses Jahr sind es beachtliche neun Hochschulen, die den Vorteil dieses Formats als Plattform für zielgerichtete Nachwuchsförderung erkennen. Die Erfolgsgeschichte wird weitergeschrieben:

Für 2021 und die nachfolgenden Jahre ist die Teilnahme weiterer deutscher Hochschulen geplant. Beabsichtigt ist auch die Ansprache weiterer Hochschulen in Österreich und in der Schweiz. Ziel ist es, langfristig ein Format wie die Graduate Fashion Week London im deutschsprachigen Raum in der Metropole Berlin zu etablieren. Die Neo.Fashion. versteht sich als Recruiting Plattform und bietet die optimale Schnittstelle zwischen Hochschulen, Presse, Berufsverbänden und Industrie.

Mit der erhöhten Zahl an Teilnehmer*innen steigt das Programmangebot, so dass das Neo.Fashion. Event zukünftig an mehr als an einem Tag stattfinden wird, vergleichbar mit einer Karriere-Messe. Den Hochschulen wird nicht nur die Show zu Präsentationszwecken geboten, sondern auch Ausstellungsflächen und ein entsprechendes Rahmenprogramm wie Symposien und Netzwerk-Treffen, sowie die Etablierung eines Neo.Fashion. Awards. Der direkte Vergleich, ein Wettbewerb untereinander und der Austausch zwischen den Absolvent*innen auf dem Event steigern die Motivation und garantieren letztlich eine noch höhere Qualität der Arbeiten.

Durch das Neo.Fashion. Event werden Modebranche und Industrie mit den Nachwuchsdesignern zusammengebracht. So entstehen nicht nur wichtige Kooperationen und ein einzigartiges Netzwerk, sondern gleichzeitig werden Schüler*innen die Berufschancen im Modedesign und Modemanagement aufgezeigt. Ziel ist es, der Öffentlichkeit die Relevanz von „Graduate Fashion“ näherzubringen – Bewusstsein zu schaffen für diesen zukunftsweisenden Bereich der Modebranche, der sich durch ein hohes Maß an Kreativität, Innovation, Einzigartigkeit und Nachhaltigkeit auszeichnet. Die Organisatoren der Neo.Fashion. konnten bereits zahlreiche Partner und Sponsoren für ihr Konzept gewinnen. Für die vielversprechenden Wachstumspläne freuen sie sich über weitere Unterstützer und Förderer.



Fotocredit Empfang: @grabowsky

Fotocredit Bilder Show & Backstage: Getty Images und www.robert-schlesinger.de