Parkmöglichkeiten:

In der Umgebung des Umspannwerk befinden sich ausreichend Parkmöglichkeiten, unter anderem das Shopping Center ALEXA, welches über eine Tiefgarage verfügt, sowie Q-Park am Alexanderplatz. Auf dem Gelände der Location stehen KEINE Parkplätze zur Verfügung. Wir empfehlen euch die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln....


Öffentlicher Nahverkehr

S-Bahnhof Alexanderplatz (8 min Fußweg)
S-Bahnhof Jannowitzbrücke (5 min Fußweg)
U-Bahnhof Klosterstraße (5 min Fußweg)

 

Über das Umspannwerk Alexanderplatz

Das Umspannwerk wurde im Jahre 1960 errichtet und war zu DDR Zeiten Hauptenergieversorger Ost-Berlins. Auch nach der Wiedervereinigung wurde das Umspannwerk weiter zur Stromerzeugung genutzt und im Jahre 2002 stillgelegt. Zwischenzeitlich wurde der kubische Industriebau als Berliner Szeneclub genutzt und wird seit 2012 als Veranstaltungslocation, mit Kapazität für bis zu 1.600 Personen, betrieben.

Das Umspannwerk Alexanderplatz bietet Eventflächen über vier Etagen in zwei unterschiedliche Eventatmosphären. In der industriell gehaltenen unteren Ebene (Erd- und 1. Obergeschoss) finden Sie die Main Hall, die 360 Grad Bar, die Trafobox sowie die Galerie - dieser Bereich verfügt über 3 festinstallierte Bars, einen separaten Zugang sowie eigenen Garderobenbereich. Die Galerie verbindet die Main Hall und die Trafobox miteinander.

Die obere Ebene, bestehend aus Conference Hall und Empore (2. + 3. Obergeschoss), bieten eine großzügige Tageslicht-Eventfläche. Durch den außenstehenden Treppenturm lassen sich alle Flächen separat zu den unteren Ebenen erschließen. Beide Ebenen bieten eine Deckenhöhe von bis zu 7 Metern und somit großen Spielraum für ausgefallene Konzepte.

Auch der Außenbereich ist vielfältig nutzbar, ob für Empfangs- oder Red Carpet Situationen, als Szenenfläche für Künstler, Zeltbauten oder Catering- bzw. Barbecue-Stationen.