Hochschulen

2017 fand die Neo.Fashion. zusammen mit der HTW Berlin zum ersten Mal statt. 2019 entschieden wir uns die Neo.Fashion. im Rahmen der Berlin Fashion Week umzusetzen. Bei dieser Premiere zeigten 45 Graduierte von vier Hochschulen ihre Kollektionen. Zur Neo.Fashion. 2020 freuen wir uns auf über 60 Graduierte von neun Hochschulen aus ganz Deutschland, welche in drei "Best Graduates´ Shows" ihre Abschlusskollektionen präsentieren. Das Projekt „Neo.Fashion.“ ist in seiner Form und Größe somit das größte und wichtigste Graduate Fashion Event in Deutschland.

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Die 1915 gegründete Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle bietet mit ihren beiden Fachbereichen Kunst und Design deutschlandweit ein unverwechselbares Profil mit exzellenten Ausbildungs- und Studienbedingungen an. Mit über 1.000 Studierenden zählt sie zu den größten Kunsthochschulen Deutschlands.

Visionäres Denken und Gestalten werden in den über 20 Studienrichtungen ebenso gefördert wie die Entwicklung berufspraktischer Fähigkeiten. Die Hochschule verfügt über hervorragend ausgestattete Ateliers und Werkstätten und ist mit zahlreichen Forschungseinrichtungen, Institutionen und Unternehmen vernetzt.

In den über 100 Jahren ihres Bestehens hat sich die BURG zu einer Kunsthochschule entwickelt, die das Spannungsfeld zwischen Praxis und Forschung auslotet. Gattungsübergreifend zu denken und zu arbeiten wird zudem bereits zu Beginn des Studiums durch eine breit angelegte Grundlagenausbildung forciert.

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle verbindet in den beiden Fachbereichen Kunst und Design so auf herausragende Weise Kontinuität und stete Orientierung an neuen Erfordernissen.

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle bietet Bachelor-, Master-, Diplom- und Staatsexamensabschlüsse (Lehramt) an, außerdem besteht die Möglichkeit im Fachbereich Kunst ein Meisterschülerstudium zu absolvieren. Zudem verfügen wir seit 2013 in den Designwissenschaften über das Promotionsrecht.

Über 50 Professorinnen und Professoren sowie 60 akademische Mitarbeiter bieten künstlerisch begabten jungen Menschen ein breites Spektrum an künstlerischer und theoretischer Lehre. Die Kunsthochschule unterhält Kooperationen mit Partnerschulen in 20 europäischen Ländern und einer Vielzahl von Universitäten außerhalb Europas. Die BURG ist Partner im Cumulus-Verbund internationaler Kunst- und Designhochschulen und ist ebenfalls im europäischen Verband ELIA organisiert.

Mehr Infos zum Studium an der KHS Halle...

Fachhochschule Bielefeld

Die FH Bielefeld bietet den einzigen staatlichen Studienstandort für Mode in NRW. Das Modedesignstudium ist hier beheimatet im Studiengang Gestaltung, der sich in vier eigenständige Studienrichtungen untergliedert: Fotografie & Bildmedien, Kommunikationsdesign, Digital Media & Experiment sowie Mode.

Im Studiengang Gestaltung ist sowohl ein Bachelor- als auch Masterstudium möglich. Dabei hat jede Studienrichtung ihre eigenen spezifischen Studienangebote; gleichzeitig gibt es fachübergreifende Seminare, die transdisziplinäre Arbeit fördern. Diese besondere Studienstruktur sorgt für einen lebendigen Austausch unter Studierenden aller Disziplinen und öffnet den Blick für vielseitige gestalterische Prozesse.

Zwischen freien künstlerischen und angewandten Design-Positionierungen orientiert sich der Studiengang Gestaltung der FH Bielefeld hinsichtlich einer praxisnahen Ausrichtung. In diesem Sinne vermittelt das Studium in der Studienrichtung Mode umfassende technische, praktische sowie theoretische Kenntnisse und Methoden, die die Studierenden befähigen, angewandte Funktionalität und sozio-kulturelle Reflexion in der Gestaltung von Kleidung konzeptionell zu verbinden und künstlerisch auszudrücken.

Dieser Ausbildungsansatz bietet unseren Absolventinnen und Absolventen eine relevante und zeitgleich flexible Grundlage für die erfolgreiche Gestaltungsarbeit in der kreativen Berufswelt.

Mit insgesamt 550 Studierenden, 19 Professuren, fünf Fachlehrerinnen und Fachlehrern, sowie 15 Stellen für nichtwissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglicht der Fachbereich Gestaltung einen sowohl vielseitigen als auch persönlichen Studienalltag.

Für die praktische Arbeit stehen verschiedene modern ausgestattete Werkstätten zur Verfügung, wie beispielsweise Näh- und Druckwerkstätten, digitale und analoge Fotolabore und Fotostudios, Werkstätten für verschiedene Materialien, Computerlabore und ein Experimentierlabor für interaktive Projekte. Das Angebot wird durch eine hervorragend sortierte Fachbereichs-Bibliothek ergänzt.

Die Studiengebiete Medientheorie, Theorie der Gestaltung und Kunst- und Designgeschichte bieten gleichzeitig eine wissenschaftliche Vertiefung und theoretische Reflexion.

Mehr Infos zum Studium an der FH Bielefeld...

Hochschule für angewandte Wissenschaft Hamburg

Happy to be here!

Wir freuen uns nach 2019 auch bei der Neo.Fashion.2020 dabei zu sein.

Modedesign an der HAW Hamburg.

Vom weichen Material zur klaren Aussage - von Idee und Vision zu Produkt und Produktion. Modedesign an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg ist einer von drei Studienschwerpunkten innerhalb des Studiengangs Modedesign Kostümdesign Textildesign (kurz: MoKoTex). Innerhalb der drei Studienrichtungen erhalten die Studierenden mit allen synergetischen Vorteilen der interdisziplinären Ausbildung ideale Entwicklungsmöglichkeiten, und werden fachspezifisch auf die sich ständig verändernden Berufsfelder optimal vorbereitet.

Im Zentrum steht die Entwicklung und Förderung künstlerischer Gestalterpersönlichkeiten, die offen, kritisch und neugierig auf kulturelle und gesellschaftliche Wandlungen und Tendenzen reagieren und einer globalisierten Beliebigkeit professionelle, authentische und individuell geprägte Beiträge entgegensetzen können.

Modedesign innerhalb des Studiengangs MoKoTex bzw. alle drei Studienrichtrungen werden als Bachleor- (BA) sowie als konsekutiver Masterstudiengang (MA) angeboten.

Innerhalb der Group Show der Hochschulen aus Berlin, Bremen, Bielefeld und Hamburg präsentieren wir die Kollektionen der Abschlußarbeiten von neun unserer interessantesten Absolventen. Happy to be here!

Mehr Infos zum Studium an der HAW Hamburg...

Hochschule für Künste Bremen

An der Hochschule für Künste Bremen ist Modedesign im Studienprogramm Integriertes Design (Bachelor und Master) angesiedelt. Das interdisziplinäre Programm war eines der ersten fächerübergreifenden Lehrkonzepte, das eine Auflösung der klassischen Designdisziplinen konsequent umsetzte.

Im Bachelorstudium steht eine generalistische Perspektive auf Gestaltung im Vordergrund - eine Spezialisierung auf Mode und der Mode nahen Felder ist jedoch ebenfalls möglich. Entsprechende Projekte und Kenntnisse können in zwölf hochspezialisierten Werkstätten und in der Praxis erprobt und vertieft werden.

Die Hochschule für Künste setzt ausdrücklich auf die Durchlässigkeit und Interdisziplinarität innerhalb aller künstlerischen und gestalterischen Disziplinen.

Das Masterprogramm des Studios „Mode, Mensch und Gesellschaft“ dient der Vertiefung aller Aktionsfelder der Mode. Anhand von Kurzprojekten, Einzel- und Teamprojekten sowie den thematisch offenen, individuell festzulegenden Masterprojekten wird in Gruppen- und Einzelbetreuung miteinander studiert und voneinander gelernt.

Das Studio bietet dabei den gemeinsamen Ort und die thematische Klammer. Ziel der Ausbildung ist das Entwickeln einer eigenständigen gestalterischen Position, die sich die Studierenden im vielschichtigen Design-Prozess von der Konzept-Entwicklung über die Realisierung bis zur Präsentation erarbeiten.

Mehr Infos zur HfK Bremen...

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Die HTW Berlin - Studiengang Modedesign ist auch bei der Neo.Fashion.2020 dabei sowie einer unserer Partner!

15 Bachelor- und Master-Absolventen des Studiengangs Modedesign der HTW Berlin zeigen ihre Kollektionen im Rahmen der Group Shows auf der Neo.Fashion.2020. Die besten Abschlussarbeiten des letzten Semesters, wurden von einer Jury unter allen HTW-Modedesign-Graduierten ausgewählt.

Die große Bandbreite an Entwicklungsmöglichkeiten, die einem als Modedesign-Student an der HTW Berlin geboten wird, spiegelt sich in den Abschluss-Kollektionen wider: Ob Strickdesign, Sportswear oder künstlerische Design-Konzepte, die Gäste können sich bei der Show von der Professionalität der akademischen Ausbildung an der HTW persönlich überzeugen.

Was das Modedesign-Studium an der HTW auszeichnet, ist nicht nur die Möglichkeit der Spezialisierung in einem Bereich des Modedesigns, sondern auch der Anspruch der branchenerfahrenen Professoren und Dozenten, eine industrienahe Ausbildung anzubieten.

Die großzügig und modern ausgestatteten Werkstätten, Studios und Labore bieten hierfür die ideale Grundlage. Darüberhinaus werden die Stärken eines jeden Studierenden individuell gefördert. Somit sind die Graduierten der HTW hervorragend auf den facettenreichen Beruf des Modedesigners vorbereitet..

Mehr Infos zum Studium an der HTW...

Hochschule Hannover

Lehre und Forschung, Praxisbezug und Internationalität prägen die Ausbildung an der Hochschule Hannover. Mit ihren rund 10.000 Studierenden ist sie die zweitgrößte Hochschule der niedersächsischen Landeshauptstadt und bietet derzeit mit 60 Studiengängen ein weit gefächertes Ausbildungsspektrum.

Der Lehrbetrieb der Fakultät III - Medien, Information und Design findet auf dem Gelände der Weltausstellung Expo 2000 statt. In 15 Bachelor- und vier Masterstudiengängen lernen unter anderem Modedesigner/innen, Kostümbildner/innen, Journalisten/innen, Fotografen/innen, Medien- und Produktdesigner/innen interdisziplinär zusammen.

Der Beruf der Modedesigner/innen und die gesamte Textil- und Bekleidungsindustrie unterliegen seit Jahren einem starken Wandel. Die heutige Wahrnehmung von Mode hat sich durch die Digitalisierung und das Internet radikal verändert. Der Studiengang Modedesign an der Hochschule Hannover hat das früh erkannt und diesen Transformationsprozess bereits 2013 mit einer Ausstellung auf der Ethical Fashion Fair und in der Vertretung des Landes Niedersachsen in Berlin eingeleitet.

2015 startete das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt SLOW FASHION als erstes Projekt dieser Art in Deutschland. Die Forschungsaktivitäten des Studiengangs sind im „USE-LESS Zentrum für nachhaltige Designstrategien“ versammelt.

Heute stützt sich das Studium zum Modedesigner/innen inhaltlich auf die drei Säulen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Ethik. Eine Spezialisierung auf Männermode und geschlechterübergreifende En-by-Mode (nonbinary) ist möglich.

Kernziel des Modedesignstudiums an der Hochschule Hannover ist die Entfaltung individueller Handlungsspielräume und Entscheidungsfreiräume angehender Gestalter/innen, die sich in Zeiten fortschreitender Digitalisierung und Klimawandel ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind und selbstbestimmt die Mode von Morgen aktiv mitgestalten.

Mehr Infos zum Studium an der HS Hannover...

Hochschule Reutlingen - Fakultät Textil & Design

Eine Premiere für uns: die Neo.Fashion.2020. Wir freuen uns mit unseren teilnehmenden Absolventinnen und sind stolz auf sie!

Neues entsteht aus der Verknüpfung von Gedanken und Materie.

Ausbildungsziel der Designstudiengänge Textil- und Modedesign der Hochschule Reutlingen ist die auf optimalen Fachwissen basierende Entwicklung einer eignen Designidentität - Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Start ins internationale Berufsleben.

Sehr gute Lehrbedingungen in weltweit einzigartigen Werkstätten und Versuchslaboratorien sowie verlässliche Strukturen in Lehre und Betreuung innerhalb aller akkreditierten Studiengänge der Designschwerpunkte Bachelor und Master of Arts sorgen für eine hervorragende Qualität aller Lehrveranstaltungen und Designprojekte. Designkonzepte können dabei vom experimentellen Ansatz bis zum produktionsreifen Produkt umgesetzt werden.

Im sieben semestrigen Bachelorstudiengang Textildesign / Modedesign wird nach einem gemeinsamen ersten Semester die Entscheidung über den Schwerpunkt Textil-/Material & Surface Design oder Modedesign gefällt. Neben der jeweils gewählten Vertiefung werden für alle Studierenden Fächer zu künstlerischen und technischen Grundlagen, Textildesign, Visualisierung über CAD-Programme, Mode- und Designgeschichte angeboten.

Ein praktisches Studiensemester sowie ein Projektsemester können im In- und auch Ausland verbracht werden. Im bei Interesse anschließenden Master Design können sich Studierenden zwischen vier verschiedenen Schwerpunkten entscheiden: Modedesign, Künstlerische Konzeption, Textildesign / Material & Surface Design sowie Transporation Interior Design.

Wir leben den intensiven Austausch und die persönliche Betreuung zwischen Studierenden und Professoren bzw. Mitarbeitern. Praxisbezogene Anwendungen und regelmäßige Industrieprojekten bieten die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und hands-on-experience zu sammeln.

Am Ende des Studiums sind unsere Absolventen kreative Textil- und Modedesigner mit eigener Handschrift und innovativen Konzepten die Kreativität auch mit technischem Know-How verknüpfen und sich beispielsweise hier auf der Neo.Fashion in Berlin erfolgreich präsentieren. Wir sind stolz auf unsere jungen, talentierten Designerinnen und Designer!

Mehr Infos zum Studium an der HS Reutlingen...

Lette Verein Berlin

Modedesign gehört mit den Ausbildungsgängen Grafikdesign und Fotografie zur Berufsfachschule für Design am Lette Verein Berlin. Gegründet im Jahr 1866, steht der Lette Verein Berlin heute für moderne, praxisorientierte Berufsausbildungen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Technik und Design.

Innerhalb der drei Ausbildungsjahre zum/zur „staatlich geprüften Modedesigner*in bietet die neu implementierte Modulstruktur unseren Auszubildenden die Möglichkeit einer „Customized Education“. So können sie nach ihrer einjährigen Basisausbildung im zweiten und dritten Ausbildungsjahr aus den drei Wahlpflichtbereichen FASHION, KOSTÜMGESTALTUNG oder FASHION-MEDIEN nach individuellem Interesse wählen und sich so bereits frühzeitig mit Fokus auf ihre individuellen beruflichen Ziele spezialisieren.

Die Bandbreite der Designprojekte ist entsprechend vielfältig von der PàP-Kollektion über die Kostümausstattung für Film/TV/Bühne bis zu Mode-Illustrationen oder digital gestalteten Kollektions- oder Accessoires-Strecken.

Das Ausbildungsprinzip, den Modedesignprozess handwerklich zu Ende zu denken, bedeutet am Lette Verein Berlin, Kreativität mit zeichnerischem, technischem und handwerklichem Können zu verknüpfen und die kreativen Möglichkeiten der Modellentwicklung analog und digital zu untersuchen. Handwerkliche Techniken wie Weben, Stricken, Siebdruck und Filzen tragen dabei dem Bedürfnis nach dem sinnlich erfahrbaren „Selbermachen“ Rechnung. Die einzigartige technische Ausstattung unserer Werkstätten im Industriestandard mit 45 Arbeitsplätzen sowie zwei CAD-Laboren à 15 Rechnerplätzen bietet hierfür beste Voraussetzungen.

Eine zeichnerische Grundlagenausbildung in den Modulen Figürliches Zeichnen und Modedarstellung und Kompetenzen in der digitalen Gestaltung befähigen die Auszubildenden, ihre Designkonzepte adäquat zu visualisieren und eine individuelle künstlerische Handschrift zu entwickeln.

Fachtheoretische Grundlagen wie Modegeschichte, Betriebswirtschaftslehre, Projektmanagement, Textile Fachkunde oder aktuelle Themen zu Mode, Kultur, Gesellschaft und Nachhaltigkeit ergänzen die Praxismodule sinnvoll.

Mehr Infos zur Berufsausbildung beim Lette Verein Berlin...

Westsächsische Hochschule Zwickau - Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg

An der Angewandten Kunst Schneeberg ist Modedesign eine von drei Studienrichtungen des Studiengangs Gestaltung, die jeweils als Bachelor- und Masterstudium angeboten werden. Die Schneeberger Schule, deren Geschichte bis zum Ende des neunzehnten Jahrhunderts zurückreicht, ist heute eine moderne Fachhochschule für Design mit anspruchsvollem und internationalem Profil.

Innovation und hohe Qualität im Design sind der Grundsatz des Studiums in Schneeberg.

Die Studienrichtung Modedesign verbindet moderne Gestaltungskompetenz mit klassischen handwerklichen Fähigkeiten. Ein umfangreiches Ausbildungsspektrum mit experimentellen Freiräumen, thematischer Vielfalt und praxisbezogenem Fokus ermöglicht die individuelle Profilierung in den verschiedensten Tätigkeitsfeldern des Modedesigns.

In das Studienprogramm integrierte Projekte mit Praxispartnern vermitteln wertvolle Erfahrungen für die spätere Arbeit. Zahlreiche Absolventen, die bei namhaften Unternehmen als Designer tätig sind, für Film oder Theater arbeiten oder ein eigenes Label gegründet haben, bestätigen diesen Grundsatz.

Unsere Partnerfirmen Wattana GmbH und W.L. Gore & Associates unterstützen die Teilnahme an der Neo.Fashion.2020 durch ein großzügiges Sponsoring.

Mehr Infos zum Studium an der Westsächsischen HS Zwickau...